Marinedarstellungen

Marinelied "Zur See die Flagge schwarz-weiß-rot"

    • Die Mobilmachung an der deutschen Küste

      Einbootung von Marinereservisten. Zeichnung von Carl Streller

    • Deutsches Motorboot

      Ein mit Maschinengewehr ausgerüstetes deutsches Motorboot kurz vor der Abfahrt zum Aufklärungsdienst.

    • Rückkehr von U9

      Rückkehr des Unterseebootes "U9" nach Wilhelmshaven am 23.09.1914. Jubelnde Begrüßung des U-Bootes und seiner Besatzung durch Mannschaften der Kriegsschiffe.

    • Deutsche Matrosen

      Deutsche Matrosen während des Aufenthaltes in einem Küstenort an der belgisch-holländischen Grenze.

    • Motorboote auf der Weichsel

      Mit Maschinengewehren ausgerüstete Motorboote des Freiwilligen Motorbootskorps auf der Weichsel bei Wlozlawe. Es wird ein russischer Flieger unter Feuer genommen.

    • U-Boot-Risszeichnung

      Getauchtes deutsches U-Boot in englischen Gewässern - Zeichnung von Prof. Willy Stöwer.

    • Englischer Handelsdampfer LINDA BLANCHE

      Kaperung und Versenkung des englischen Handelsdampfer LINDA BLANCHE.

      Es wird die Evakuierung des SS LINDA BLANCHE aus Liverpool dargestellt. Die Überlebenden erklären, dass die deutschen Offiziere sagten: "Es tut uns leid, dass wir Sie belästigen müssen, aber wir haben Befehl, jedes englische Schiff, das wir treffen, in den Grund zu bohren."

      LINDA BLANCHE wurde am 30.01.1915 in der Irischen See durch U 21 (Kapitän-Leutnant Hersing) versenkt. Innerhalb von 5 Stunden wurden weiterhin die Dampfer BEN CRUACHAN und KILCOAN versenkt.

    • Im Kesselraum

      Bei "voller Fahrt" im Heizraum eines Großkampfschiffes. (Zeichnung von Felix Schwormstädt)

    • Torpedobootsangriff

      Nach einem Aquarell von Professor Hans Bohrdt

    • GOEBEN und BRESLAU

      Panzerkreuzer GOEBEN und der kleiner Kreuzer BRESLAU gefechtsklar im Hafen von Messina, von wo beiden Schiffen am 06.08.1914 der Durchbruch gelang.

      Zeichnung von Prof. Willy Stöwer

    • Besatzung des deutschen "U9"

      Vordere Reihe sitzend, dritte Person von Links=Kapitänleutnant Otto von Weddigen

    • Vernichtung des englischen Südamerika-Geschwaders

      Die Vernichtung des englischen Südamerika-Geschwaders bei der Insel Santa Maria in Höhe von Coronel an der chilenischen Küste am 01.11.1914.

      Links in groß: SCHARNHORST,

      links im Hintergrund: DRESDEN.

      Mitte Hintergrund mit 4 Schornsteinen: GNEISENAU.

      Bildmitte brennend: MONMOUTH,

      davon rechts: GOOD HOPE + GLASGOW.

      rechts: Heck der LEIPZIG

    • Vorstoß der deutschen Hochseestreitkräfe

      Vorstoß von Teilen der deutschen Hochseestreitkräfte nach den englischen Ostküste: Die Beschießung befestigter Küstenplätze am Morgen des 16.12.1914. Zeichnung von Prof. W. Stöwer

    • Fliegerabwehr

      Abwehr eines englischen Fliegerangriffs durch die Besatzung eines deutschen U-Bootes.

    • S.M. Hilfskreuzer AYESHA (Emden II)

    • Karte zur Fahrt von S.M. Hilfskreuzer AYESHA

    • Kampf eines deutschen Marineluftschiffs

      Der Kampf eines deutschen Marineluftschiffs mit englischen U-Booten in der Nordsee am 03.05.1915, wobei eines der mit Bomben beworfenen Boote zum Sinken gebracht wurde. Zeichnung von Hans Bohrdt

    • Türkische Flotte: Konteradmiral Souchon

      links nach rechts: Chef des türkischen Admiralstabes Fregattenkapitän Enver-Bei, 1. Admiralstabsoffizier Korvettenkapitän Busse, Konteradmiral Souchon, 2. Admiralstabsoffiizier Korvettenkapitän Büchsel, Flaggleutnant Oberleutnant zur See Wichelhausen, türkischer Flaggleutnant Oberleutnant zur See Hakki

    • Typen der italienischen Flotte

      1. Panzerkreuzer AMALFI

      2. Panzerkreuzer SAN MARCO

      3. Dreadnought DANTE ALIGHIERI

      4. Linienschiff EMANUELE FILIBERTO

      5. Linienschiff ROMA

      6. Dreadnought CONTE DI CAVOUR

    • Panzerkreuzer "Guiseppe Garibaldi"

      Versenkung des italienischen Panzerkreuzers "Guiseppe Garibaldi" durch ein österr.-ungar. Unterseeboot an der dalmatinischen Küste am 18.06.1915

    • Die Inbrandsetzung des Marinearsenal in Venedig

      Die Inbrandsetzung des Marinearsenal in Venedig durch Bombenabwürfe österr.-ungar. Marineflieger in der Nacht vom 28./29.05.1915. Im Vordergrund das italienische Torpedoboot "ARDEN", welches stark beschädigt wurde.

      Zeichnung nach Augenzeugenbericht von Alex Kircher

    • Originalbild des Panzerkreuzers "Giuseppe Garibaldi"

    • Französischer Panzerkreuzer LEON GAMBETTA

      Untergang des 12.600t großen französischen Panzerkreuzers LEON GAMBETTA

      Durch das österr.-ungar. U-Boot "U5" in der Straße von Otranto in der Nacht vom 26./27.04.1915 torpediert. 732 Franzosen verloren ihr Leben, 136 wurden gerettet und in Italien interniert.

      Nach Augenzeugenbericht vom Marinezeichner Alex Kircher gemalt

    • Originalbild des Linienschiffs "BOUVET"

    • Originalaufnahme des Panzerkreuzers "LEON GAMBETTA"

    • Untergang des Linienschiffs "BOUVET"

    • Kleiner Kreuzer ZENTA

      Eine heldenhafte Tat der österr.-ungar. Marine:

      Der kleine Kreuzer ZENTA im Kampf mit der gesamten französischen Mittelmeerflotte am 16.08.1914.

      Links von dem Kreuzer der österr.-ungar. Torpedobootzerstörer ULAN.

      Zeichnung: Harry Heußer

    • Angriff österr.-ung. Seestreitkräfte

      Angriff österr.-ung. Seestreitkräfte am Morgen des 24. Mai 1915 bei Barletta an der italienischen Adriaküste auf zwei italienische Torpedobootzerstörer, von denen "TURBINE" lahmgeschossen wurde und sich ergab, während der andere entkam.

      Zeichnung von Alex Kircher

    • Gefecht im Kanal von Porto Corsini

      Gefecht des in den nach Ravenna führenden Kanals von Porto Corsini eingedrungenen österreichisch-ungarischen Torpedobootzerstörers "SCHARFSCHÜTZE" mit italienischen Landtruppen am 24.05.1915. SCHARFSCHÜTZE fuhr mit dem Heck voran in den sehr engen Kanal. Im Bildhintergrund der österr.-ungar. Kreuzer "NOVARA".

    • Fliegerangriff

      Ein deutscher Fliegerangriff auf eine englische Torpedobootzerstörer-Flottille im Kanal.

      (Nach einer Zeichnung von Prof. W. Stöwer)